Graphik: News-Archiv

 

VfL Gerümpel-Turnier:
HTV kgg - Mission Titelverteidigung erfolgreich beendet.
(30.07.2007)

Nach dem die HTV-Mädels mit ihrem Team "HTV kgg" im letzten Jahr erstmals das VfL-Damen Gerümpel-Turnier für sich entscheiden konnten, stand für 2007 das Projekt "Titelverteidigung" auf dem Plan. Als Vorjahresmeister automatisch in den Kreis der Favoriten mitaufgenommen, war zunächst nicht ganz klar, wie das HTV-Team mit dieser Bürde umgehen würde, zumal Training und Turnierbeginn unter keinen guten Stern standen: die medizinische Abteilung mußte sich einem Knochenbruch, einem Kapselriß und einem Muskelfaserriß annehmen. Aber die Mannschaft bewies in dieser schwierigen Phase Charakter und gewann das Auftaktspiel am Sonntag gegen die Mighty Ducks mit 4 : 0. Im zweiten Vorrundenspiel am Mittwoch gegen den FC Venus kam es nach einem 0 : 0 zur Punkteteilung. Damit war die Aufgabe für das letzte Vorrundenspiel gegen Bum Chicka Wau Wau definiert: durch die Gruppenkonstellation reichte ein Punkt aus, um erneut in das Finale einzuziehen. Diese Minimalziel wurde mit einem 2 : 0-Sieg mehr als erreicht. Durch die beiden Tore zogen die HTV-Mädels sogar als Gruppenerster ins Finale ein: punktgleich mit dem FC Venus, aber eine um ein Tor bessere Tordifferenz bescherten den Gruppensieg.

Am Final-Freitag bestellten zunächst die Spätduscher das Feld: mit einem glanzvollen 4 : 1 sicherten sich die sympathischen Kicker in den rosa Shrits Platz 3 des Herren-Turniers im "kleinen Finale" sowie deren Spieler Rainier Lüttig die Torschützenkanone.

Nun kam es zu großen Showdown in der Damen-Konkurrenz: war das Spiel in der Vorrunde noch unentschieden ausgegangen, mußte heute ein Sieger bestimmt werden. Beide Mannschaften ließen weitgehend taktische Konzepte vermissen - es kam zu einem offenen Schlagabtausch der Offensivabteilungen mit zahlreichen Chancen auf beiden Seiten. Da die Abwehrreihen ihren Dienst jedoch fehlerfrei verrichteten, Stand es nach der regulären Spielzeit 0 : 0 unentschieden. Ein Verlängerung gab es nicht, das Spiel wurde direkt ins 7-Meter-Schießen vertagt. Und es nahte die große Stunde der HTV kgg-Torfrau Janni Zuber: den ersten 7-Meter des FC Venus mußte sie noch chancenlos an sich vorbeiziehen lassen, durch die starke Leistung der HTV-Schützinnen war der 1:1-Ausgleich jedoch schnell hergestellt. Mehr als ein Tor sollte der FC Venus in diesem Finale nicht mehr auf seiner Haben-Seite verbuchen können. Bei den beiden folgenden 7-Metern des FC Venus lag Janni jeweils goldrichtig und parierte die Schüsse. Mit fulminanten Treffern ins rechte und anschließend ins linke Lattenkreuz gaben sich die HTV-Schützinnen keine Blöße und entschieden das Finale mit 3 : 1 für sich. Herzlichen Glückwunsch zur Titelverteidigung - der "Pokal-Entzug" währte nur kurz…

Im anschließenden Herren Ü35-Finale setze sich die "Obsibest-Kicker" gegen das Team von "Monte Credito" sowie im Herren-Finale die "Lokomotive Vorderheubach" gegen die "Boca Juniors" durch.

Für die "HTV kgg" spielten in diesem Jahr an: Saskia Bopp, Barbara Edelmann, Katja Eubler, Julia Fath, Dominique Fleischer, Nina Hartmann, Marie-Luise Kohl, Katherina Otto, Alexandra Stumpf und Jannike Zuber. An der Außenlinie fungierte Franziska Wonde als Coach.

 

Graphik: Zurück

Zurück